Kleinpudel in silber "von Quattro`s Quecksilber"

Click here to edit subtitle

Justin Joker von Quattro's Quecksilber
 
Unser Justin ist am 25.03.2015 den Weg über die Regenbogenbrücke gegangen! 
 
Wir haben den Kampf gegen den Lebertumor aufgeben müssen, da sich Justin´s Zustand sehr verschlechtert hat. Mein kleiner Schatz hat bis zum Schluss gekämpft, jedoch mussten wir ihn erlösen und den letzten schweren Schritt mit ihm gemeinsam gehen.
 
Er fehlt uns einfach unendlich und der Schmerz ist so groß!!!
 
Danke, dass Du uns 16,5 Jahre begleietet hast und wir unser Leben mit Dir teilten durften!
Wir hatten tolle Zeiten an die wir uns immer zurück erinnern werden!!!
Du wirst immer in einem Teil unserers Herzens weiter leben!!!
 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
 
 
L. Magie Mayerhofer
 
 
01.01.2008
Niemand geht so ganz, ein Stück von dir bleibt hier!
Wir trauern um unsere langjährige Freundin & Züchterin des Zwingers "vom Kaldener Quecksilber"
Nach langer Krankheit, verlor sie den schweren Kampf gegen den Krebs und wurde viel zu früh aus dem Leben gerissen.
Seit 1974 befasste Sie sich mit dem Pudel, dieser liebenswerten Hunderasse. Ihr Leitsatz in der Zucht lautete Qualität statt Quantität und ihr Herz schlug für die Farbe silber.
Das wichtigeste in Ihrem Leben waren ihre Hunde. Sie liebte sie nicht nur, sondern lebte für sie!
Ein Teil von dir lebt nun in deinen geliebten Hunden bei uns weiter und dafür sind wir dankbar.
 
 
Multi Ch. Amigo von Quattro´s Rasselbande
 
 
 
07.08.1991 - 28.12.2006
Mein geliebter Amigo ist am 28.12.2006 den Weg über die Regenbogenbrücke gegangen. Am Freitag vor Weihnachten erreichte uns beim Tierarzt eine schreckliche Nachricht, es bestand Verdacht auf Leukämie. Wir hatten die ganzen Feiertage Angst um dich und es ging dir totz täglichen Tierarztbesuchen immer schlechter. Am Mittwoch den 27.12.06 bekamen wir dann leider die furchtbare Nachricht, dass du an Leukämie leidest und zusätzlich einen großen, bösartigen Tumor an der Milz hast. Unser Tierarzt konnte uns überhaupt keine Hoffnung machen und sagte uns auch, dass man nichts mehr für dich tun kann. Am 28.12.2006 erlösten wir dich von deinen Schmerzen und hoffen, dass du den Weg über die Regenbrücke geschafft hast und nun bei deiner Mama (Crissy) bist, die sicherlich gut auf dich aufpasst. Jedoch den Schmerz in mir kann niemand heilen. Du hast ein grosses Loch in meinem Herzen hinterlassen und ich habe das Gefühl, dass ein Stück von mir mitgegangen ist. Diese Gefühle sind unbeschreiblich. Am 07.08.1991 kamst du per Kaiserschnitt zur Welt und wurdest mir direkt in die Arme gelegt, bis deine Mama sich um dich kümmern konnte. Von dem Tag an warst du immer bei mir. Ich war neun Jahr alt als du in mein Leben kamst und wir beide sind miteinander groß geworden und wir waren unzertrennlich. Wir waren ein unschlagbares Team egal ob im Blödsinn machen, spielen oder auf den Ausstellungen. Zwischen uns war eine Bindung die ich so sicherlich nie mehr haben werde. Du warst immer für mich da, selbst bei meinem ersten Liebeskummer den wir beide zusammen überstanden haben. Wir haben einfach alles zusammen erlebt. Diese endlose Liebe die du mir gegeben hast ist unvorstellbar. Jetzt bist du plötzlich nicht mehr da, bist einfach aus dem Leben gerissen worden. Ich kann es noch nicht richtig fassen und kann mir mein Leben nicht ohne dich vorstellen. Du wirst in Gedanken immer bei mir sein und die schönen Jahre die wir zusammen hatten kann uns niemand nehmen. Du warst so wundervoll und einzigartig!
Ich werde dich nie vergessen und in meinem Herzen lebst du weiter.
-Dein Frauchen-
 
 
 
 
Crissy von der Teck
 

 

03.11.1988 - 07.08.2004

Diesen Tag werde ich nie vergessen. Es war der 07.08.2004, die Nacht von Samstag auf Sonntag, an dem DU von uns gegangen bist.

Es ging alles so schnell, den Tag über warst du noch richtig fit, hast dein Futter noch voller Genuss gegessen und dann kam völlig unerwartet der Schlag. Du hattest einen Anfall, wir dachten im ersten Moment an einen Schlaganfall, da die Symptome darauf hindeuteten. Wir fuhren mit dir umgehend zu unserem Tierarzt und er brachte uns die schlimmste Nachricht die wir uns vorstellen konnten. Es war kein Schlaganfall, es war ein Gehirntumor und dieser war schon zu weit fortgeschritten um noch etwas machen zu können. Wir haben dich noch in dieser Nacht von deinen Schmerzen befreit. Es war die schwerste Entscheidung die wir je getroffen haben. Aber jetzt wissen wir, dass es richtig war. Du hattest es nicht verdient zu leiden. Du hattest wunderschöne 15 Jahre bei uns und du hast uns alles gegeben was du konntest. Du hast unser Leben immer mit Freude und Liebe erfüllt. Du warst unser erster Hund und einfach was ganz besonderes!

DU wirst immer einen ganz besonderen Platz in unserem Herzen behalten.

WIR WERDEN DICH NIE VERGESSEN!!!!!